Beate Hinz Logo

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines
1.1 Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten in der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses
gültigen Fassung für alle Geschäftsbeziehungen zwischen Frau Beate Hinz, Landingstr. 2,
63739 Aschaffenburg und Ihnen. Sollten entgegenstehende Allgemeine
Geschäftsbedingungen verwendet werden, wird diesen hiermit ausdrücklich widersprochen.

1.2 Vertragsvereinbarung
Vertragssprache ist Deutsch.

1.3 Terminvereinbarung für kostenloses Telefongespräch
Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass ich zur Terminvereinbarung das Tool Calendly.com
alternativ „Acuityscheduling“ nutze. Sie sind jedoch nicht dazu verpflichtet, diesen Dienst zu
nutzen. Sollten Sie diesen Dienst nicht nutzen wollen, vereinbaren Sie einen Kontakt per
eMail über B.Hinz@mut-ich-macher.de.

1.4 Vertragsschluss
Der Vertragsschluss findet im Wege wechselseitiger mündlicher oder schriftlicher
Willenserklärungen statt: Ich (oder durch eine von mir bevollmächtigte Person) führe mit von
mir ausgewählten Interessenten ein Telefonat, in dem ich den Inhalt meiner Coaching-
Leistungen sowie die Vergütung erläutere und gegebenenfalls ein Angebot auf Abschluss
eines Vertrags über diese Coaching-Leistungen – unter Einbeziehung der AGB – unterbreite.
Der Interessent kann das Angebot durch mündliche Willenserklärung während des
Telefonats annehmen und somit den Vertragsabschluss bewirken.
Der Vertragsschluss kann alternativ individuell durch abweichende Angebote und Annahme
stattfinden. Außerhalb eines zeitbegrenzten Angebot ist der übliche Ablauf, dass Sie mir eine
Anfrage (telefonisch oder per Kontaktformular) stellen und hierauf von uns ein verbindliches
Angebot erhalten, welches Sie dann durch Anweisung der Zahlung (Sofortüberweisung oder
Einzugsermächtigung) des vereinbarten Beratungs-Honorars, annehmen können. Mit der
Annahme kommt der Vertrag zustande. Sobald die Zahlung bei mir eingegangen ist, findet
der erste Termin statt.

2. Leistungsbeschreibung
2.1.Online Trainingsprogramm
Die vertraglich vereinbarten Beratungsleistungen sind näher in der jeweiligen
Angebotsbeschreibung nachzulesen:
• Der Zugang wird für 2 Jahre gewährt.
• Zugriff auf digitale Coaching-Inhalte in Form von Videos, Audios und PDFs, werden über
einen Memberbereich, Elopage oder einen Cloud-Zugriff ermöglicht (Bsp. Dropbox).
• Support , wie im Angebot miteinander vereinbart.
Bei den Beratungs-Leistungen handelt es sich um Dienstleistungen gemäß §§ 611 ff. BGB.
Ein bestimmter Erfolg, ist nicht geschuldet.
Klargestellt wird: Die Beratungs-Leistungen ist und ersetzt keine psychotherapeutische
Leistung.

2.2 Leistungserbringung
Ich bin berechtigt den Vertrag bzw. Teile des Vertrages durch Dritte erfüllen zu lassen.

2.3 Leistungszeit
Soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde, erbringe ich die Leistung zum
vereinbarten Zeitraum.

3. Vergütung & Zahlungsbedingungen
3.1 Vergütung
Der Kunde verpflichtet sich, die vereinbarte Vergütung (s. Ziffer 1.4) zuzüglich der
gesetzlichen Umsatzsteuer, zu zahlen.

3.2 Zahlungsbedingungen
Die Vergütung ist, sofern nicht anders vereinbart, vollständig vor der ersten Beratung zu
leisten. Ich werde dem Kunden vor Erbringung meiner Leistungen eine Rechnung über die
vereinbarte Vergütung senden. Beate Hinz,
IBAN Nr. DE5750 0107 0000 0107 3304 /BIC.DEGUDEFF- Degussa-Bank Frankfurt/M.
Alternativ wird die Bezahlung über den Anbieter Elopage.com abgewickelt.

3.3 Zurückbehaltungsrecht
Ich behalte mir das Recht vor, meine Leistungen zurück zu behalten, solange nicht die
vereinbarte Vergütung gezahlt wurde. Im Falle von Ratenzahlungen gilt dies entsprechend bei
Nichtzahlung einer fälligen Rate.

4. Widerrufsbelehrung für Verbraucher bei Fernabsatzverträgen
4.1 Widerrufsbelehrung bei Dienstleistungen
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu
widerrufen.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie mich (Beate Hinz, Karlsbader Str.80, 63741
Aschaffenburg, Telefon: 0171-4384614, E-Mail: b.hinz@mut-ich-macher.de) mittels einer
eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren
Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des
Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Besondere Hinweise zum vorzeitigen Erlöschen des Widerrufsrechts
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn ich die Dienstleistung vollständig erbracht habe
und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen habe, nachdem Sie dazu Ihre
ausdrückliche Zustimmung gegeben haben und Sie gleichzeitig Ihre Kenntnis davon bestätigt
haben, dass Sie Ihr Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch mich verlieren.

Nichtbestehen des Widerrufsrechts bei terminierten Buchungen
Sofern es sich um Verträge zur Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit
Freizeitbetätigungen handelt und immer ein spezifischer Termin oder Zeitraum für die
Erbringung vorgesehen ist, besteht das Widerrufsrecht nicht.

4.2 Widerrufsbelehrung für Downloads
Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu
widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie mich (Beate Hinz, Karlsbader Str.80, 63741
Aschaffenburg, Telefon: 0171-4384614, E-Mail: b.hinz@mut-ich-macher.de) mittels einer
eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren
Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des
Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben ich Ihnen alle Zahlungen, unverzüglich und
spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über
Ihren Widerruf dieses Vertrags bei mir eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwende ich
das selbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei
denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen
wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Besondere Hinweise zum vorzeitigen Erlöschen des Widerrufsrechts
Bei einem Vertrag über die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger
befindlichen digitalen Inhalten (z.B. Downloads) erlischt Ihr Widerrufsrecht vorzeitig, wenn
der Unternehmer mit der Ausführung des Vertrages begonnen hat, nachdem Sie ausdrücklich
zugestimmt haben, dass der Unternehmer mit der Ausführung des Vertrages vor Ablauf der
Widerrufsfrist beginnt und Sie Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie durch Ihre
Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrages Ihr Widerrufsrecht verlieren.

5. Nutzbarkeit der Dienste
5.1 Weiterentwicklung der Dienstleistung / Verfügbarkeit
Ich bin bemüht, meine Leistungen an aktuelle technische Entwicklungen anzupassen. Ich
behalten mir daher Änderungen der vereinbarten Leistungen vor, soweit solche Änderungen
nicht die Kernleistungen beeinträchtigen und unter Berücksichtigung der Interessen des
Vertragspartners für diesen zumutbar sind. Auch bin ich berechtigt den Website-Betrieb zu
Zwecken der Aktualisierung und Wartung teilweise oder komplett im zumutbaren Rahmen zu
unterbrechen. Ich übernehme insofern keine Garantie für die jederzeitige Verfügbarkeit der
angebotenen Leistungen und sichere nicht zu, dass die angebotenen Leistungen oder Teile
davon von jedem Ort aus verfügbar gemacht werden und genutzt werden können. Ihre
Gewährleistungsrechte werden hierdurch nicht berührt.

5.2 Technische Voraussetzungen
Die Nutzung der Website setzt entsprechende kompatible Geräte voraus. Es obliegt Ihnen das
Gerät in einen Zustand zu versetzen oder zu halten, welche die Nutzung der Website-Dienste
ermöglicht.

6. Laufzeit & Kündigung
Der Vertrag hat die bei Vertragsabschluss vereinbarte feste Laufzeit. Soweit nach den
Regelungen dieses Vertrages Leistungen nach dieser Laufzeit erbracht werden (z.B. im Fall
der Ziffern 8.1 und 8.2) endet der Vertrag mit Erbringung der entsprechenden Leistung. Zur
Klarstellung: Soweit meine vertraglichen Leistungen die Zugriffsmöglichkeiten des Kunden
auf vorgefertige Videos umfassen, kann ich nach eigenem Ermessen dem Kunden gestatten,
auf diese Videos auch noch nach Vertragsende zugreifen zu können.
Ich bin jederzeit berechtigt, diese freiwillige Zusatzleistung zu beenden.
Die ordentliche Kündigung des Vertrages ist ausgeschlossen.

7. Verantwortlichkeit des Kunden
7.1 Inhalt des Kundenangebots
Für Inhalt und Richtigkeit der übermittelten Daten und Informationen bei Kundenanfragen ist
ausschließlich der Kunde selbst verantwortlich. Er verpflichtet sich zudem, keine Daten zu
übermitteln, deren Inhalte Rechte Dritter verletzen oder gegen bestehende Gesetze verstoßen.
Der Kunde bestätigt mit der Übertragung von Daten an uns, die urheberrechtlichen
Bestimmungen eingehalten zu haben.

7.2 Freistellung
Der Kunde hält uns von allen Ansprüchen frei, die von Dritten wegen solcher Verletzungen
gegenüber uns geltend gemacht werden. Dies umfasst auch die Erstattung von Kosten
notwendiger rechtlicher Vertretung.

7.3 Selbstverantwortung
Der Klient bestätigt mit der Anmeldung zu dem Coaching-Programm selbstverantwortlich zu
handeln und uns von sämtlichen Haftungsansprüchen freizustellen. Er verpflichtet sich zur
aktiven Mitarbeit. Die vereinbarten Übungen sind vom Klienten regelmäßig und gewissenhaft
durchzuführen.

7.4 Gesundheitszustand
Sie sind verpflichtet uns über eventuell bestehende körperliche Gebrechen und
gesundheitliche Störungen (insbesondere psychischer Natur) bzw. Einschränkungen, die Ihre
Fähigkeit zur Teilnahme an unseren Leistungen beeinträchtigen könnten, zu informieren, auch
wenn Sie diese für geringfügig halten. Sie haben selbst dafür Sorge zu tragen, dass der
Ausführung keine medizinischen Einschränkungen entgegenstehen.
Mein Coaching-Programm ersetzt keine Behandlung durch einen Arzt. Bei Beschwerden mit
Krankheitswert ist der Kunde aufgefordert sich in ärztliche Behandlung zu begeben.

8. Termine & Absagen
8.1 Durch Klienten
Die Termine für unsere Sitzungen sind verbindlich. Sollten Sie den Termin nicht einhalten
können oder verschieben wollen, informiere Sie mich bitte unverzüglich, spätestens jedoch 24
Stunden vor dem vereinbarten Termin, telefonisch oder per E-Mail. Bei späteren Absagen
oder unentschuldigtem Fernbleiben besteht kein Anspruch auf einen Ersatztermin.

8.2 Durch Beate Hinz
Für den Fall, dass ich einen Termin aus dringlichen Gründen (Krankheit, Ausfall der Technik)
absagen oder verschieben muss, wird der Klient schnellstmöglich verständigt, um einen
Ersatztermin zu vereinbaren. Weitere Ansprüche, insbesondere Schadensersatzansprüche,
bestehen nicht.

8.3 Nachleistung
Soweit der Kunde innerhalb der Laufzeit des Vertrages (s. Ziffer 2.3) die ihm zustehenden
individuellen Beratungsterminen nicht in Anspruch nimmt, sind diese dennoch zu vergüten.
Ich bin nicht zur Nachleistung verpflichtet.

8.4 Abtretungsrecht
Der Kunde darf die ihm aus dem Vertrag zustehenden Rechte ohne meine vorherige
schriftliche Zustimmung weder ganz noch teilweise an Dritte abtreten.

9. Vertraulichkeit
Ich verpflichte mich, über alle im Rahmen der Tätigkeit bekannt gewordenen beruflichen,
betrieblichen und privaten Angelegenheiten des Klienten auch nach der Beendigung des
Vertrages Stillschweigen zu bewahren. Die Aufbewahrung der Unterlagen erfolgt gemäß den
gesetzlichen Vorgaben.

8. Lizenzbedingungen Online Trainingsprogramm
8.1 Urheberrecht
Die Inhalte sowie der Aufbau des Coaching Programms und der diesbezüglichen Unterlagen
(einschließlich Dateien), sowie sämtliche autorisierte Kopien sind geistiges Eigentum von
Beate Hinz.

8.2 Lizenzerteilung
Ich übertrage Ihnen mit Begleichung der Teilnahmegebühr alle für Sie erforderlichen
Nutzungsrechte an Unterlagen in dem Umfang, wie dies im Vertrag vereinbart und für das
jeweilige Programm erforderlich ist. Im Zweifel erfülle ich diese Verpflichtung durch
Einräumung nicht ausschließlicher Nutzungsrechte im Gebiet der Bundesrepublik
Deutschland für die Dauer der Dienstleistung. Mit Vertragsende erlischt grundsätzlich die
Lizenzerteilung. Bezüglich der Ihnen zum Eigenbedarf überlassenen Kopien besteht das
Nutzungsrecht hingegen auch über das Vertragsende hinaus fort.

8.3 Lizenzbedingungen
Jede darüberhinausgehende Verwendung bedarf meiner Zustimmung. Insbesondere dürfen die
Materialien weder an Dritte weitergegeben (Unterlizensierung oder Vertrieb) werden, noch
dürfen sie kopiert, vervielfältigt oder auf Datenträger oder anderen Medien gespeichert
werden. Ebenso ist es ohne ausdrückliche, schriftliche Genehmigung untersagt, die Inhalte,
Texte und Übungen für eigene Zwecke in Seminaren, Kursen oder anderweitig gegenüber
Dritten einzusetzen.

8.4 Schadensersatz
Wir behalten uns das Recht vor, für jeden Verstoß gegen die vertraglichen
Lizenzbedingungen, insbesondere bei Verletzung des Urheberrechts, den entstandenen
Schaden geltend zu machen.

9. Haftung
9.1 Haftungsausschluss
Ich, sowie meine gesetzlichen Vertreter, haften nur für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit.
Soweit wesentliche Vertragspflichten (folglich solche Pflichten, deren Einhaltung für die
Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist) betroffen sind, wird auch für
leichte Fahrlässigkeit gehaftet. Dabei beschränkt sich die Haftung auf den vorhersehbaren,
vertragstypischen Schaden. Gegenüber Unternehmern haften wir im Falle eines grob
fahrlässigen Verstoßes gegen nicht wesentliche Vertragspflichten nur in Höhe des
vorhersehbaren, vertragstypischen Schadens.

9.2 Haftungsvorbehalt
Der vorstehende Haftungsausschluss betrifft nicht die Haftung für Schäden aus der
Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Auch die Vorschriften des
Produkthaftungsgesetzes bleiben von diesem Haftungsausschluss unberührt.

10. Schlussbestimmungen
10.1 Gerichtsstand
Als ausschließlicher Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten aus diesem Vertrag wird mein
Geschäftssitz vereinbart, sofern Sie Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts
oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind.

10.2 Rechtswahl
Soweit nicht zwingende gesetzliche Bestimmungen nach Ihrem Heimatrecht entgegenstehen,
gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts als vereinbart.

10.3 Verbraucher-Streitbeilegungsverfahren
Die EU-Kommission hat eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten
betreffend vertraglicher Verpflichtungen aus Online-Verträgen geschaffen (OS-Plattform).
Sie können die OS-Plattform unter dem folgenden Link erreichen:
http://ec.europa.eu/consumers/odr/. Wir sind nicht bereit und nicht verpflichtet an einem
Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

10.4 Salvatorische Klausel
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen berührt die Gültigkeit der übrigen Allgemeinen
Geschäftsbedingungen nicht.